yoga Workshops


Yoga & Trauma im Unterricht am So, 07. apr'19

YOGA UND TRAUMA IM UNTERRICHT 

Die meisten YogalehrerInnen haben gelernt, die SchülerInnen in ihrem Unterricht gezielt und vorbereitet in die jeweiligen Körperhaltungen zu führen. Hierbei ist ein fundiertes anatomisches Wissen und ein Verständnis für Bewegung und Alignment grundlegend. Durch eine bewusste Fokussierung und die Lenkung des Atems werden zudem Techniken zur Beruhigung des Geistes angeleitet.

 

Was aber ist mit unseren Emotionen während des Übens? Was, wenn sich heftige Gefühle während der Praxis melden und Trauer, Angst oder Wut sich äußern möchten?

 

Betrachten wir den Menschen aus ganzheitlicher Sicht, so erstaunt es wenig, dass sich bei einer regelmäßigen Yoga Praxis nicht nur Verspannungen im Körper lösen, sondern auch im Körper gespeicherte emotionale Blockaden in Bewegung kommen. Was also tun, wenn wir uns während der Praxis mit starken Gefühlen konfrontiert sehen oder ein Schüler oder eine Schülerin in Tränen ausbricht?

 

Dieser Workshop richtet sich sowohl an YogalehrerInnen als auch an Praktizierende, die ihr yogisches Wissen vertiefen und etwas über die Möglichkeiten eines verantwortungsvollen und sensiblen Umgang mit dem Thema Trauma und starken Gefühlen erfahren möchten.

 

Inhalte des Tages werden u.a. sein:

  • Die Physiologie der Gefühlen: Zusammenhang von Körper und Emotion
  • Trauma – eine Tatsache des Lebens
  • Die Dynamik von Trauma
  • Wie entstehen Übererregung und Dissoziation
  • Was sind die Folgen von nicht verarbeiteten traumatischen Erlebnissen?
  • Wie kann sich ein Trauma in der Yogapraxis bemerkbar machen?Stabilisierungsmethoden und Erste Hilfe in der Praxis

 

 

Uhrzeit:          10 – 17 Uhr inkl. 1 Stunde Mittagspause

Kosten:          Early Bird 69,00€ bis 12.03. / danach  79,00 €

 

REFERENTIN: Jeanette Schweizer

Ist AYI Advanced Astanga Yogalehrer, Dipl. Sozialpädagogin und Traumapädagogin.  Nach 10 jähriger Tätigkeit in der Jugendhilfe hat Jeanette 2012 den Yoga für sich als einen umfassenden Lebensweg entdeckt. Während der Auseinandersetzung mit den Folgeerscheinungen von Traumata und seelischen Verletzungen wandte sie sich zunehmend der heilsamen Arbeit mit dem Körper zu und fand in den Techniken des Yoga eine wunderbare Möglichkeit, den Körper und den Atem als Instrument zu nutzen, um tiefgreifende Wandlungs- und Heilungsprozesse in sich selbst und auch bei anderen Menschen zu initiieren. Die Sprache des Körpers zu verstehen, ihn als guten Freund wahrzunehmen und den häufig verlorenen Zugang zu der eigenen, inneren Weisheit wieder zu entdecken, ist das, was sie als Lehrerin an andere weitergeben will.



"the sound body" mit Petros Haffenrichter am SA, 05 & SO, 06.OKT'19

THE SOUND BODY I + II

Unser Körper und Geist sind ein harmonisches Ganzes. Der Yogi strebt danach, die Zwischen- und Störgeräusche im Denken und Fühlen abzuschwächen und so den Einfluss von unbewussten also nicht nachvollziehbaren Dissonanzen in seinem  Leben zu mindern. Die Welt als kosmische Vibration und das eigene Sein (über die banalen Identitäten der dinglichen Welt und der Person hinaus) darin als integrales, vom Klang der Welt durchdrungenes Wesen zu empfinden, ist einer der Schritte auf der Reise der Bewusstwerdung.  

 

Ein natürliches Bewusstsein, ein natürlicher Körper in Balance schwingt mit und in der Welt und ist nicht in dauerndem Konflikt der Kräfte – physisch aktiv oder passiv und mental für oder wider. Eine immanente Ruhe und Kraft ist so erfahrbar. Menschlich ist ein Leben in Harmonie, einfach gesagt, dem universalen Ganzen eher entsprechend als währender Konflikt, ein unverstandener, instrumentalisierter Körper und eine fragmentierte Wahrnehmung.

Den Leitsatz der griechischen Philosophie „ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“ ist also selbstverständlicher Übungsinhalt im Yoga. 

 

In diesen Sessions üben wir Asana, Pranayamam Übungen aus dem Nada-Yoga (Yoga des Klangs) dem Kriya-Yoga (Yoga der Tat).

YOGA NIDRA

Yoga Nidra ist die subtile Wissenschaft der umfassenden Entspannung. Geleitete Trancen, Visualisationen und Entspannungstechiken tragen in besonderem Maße dazu bei, dass die Praxis des Yoga Nidra die verschiedenen Schichten unseres Seins (physisch, mental, energetisch, emotional und metaphysisch) zu mehr Gesundheit, Harmonie und Vitalität transformiert. Im klassischen Yoga wird Yoga Nidra als eine der effektivsten Wege angesehen, um die polaren (extremen) Tendenzen des Lebens positiv und intuitiv zu ordnen und so auszugleichen.

 

PROGRAMM Sa, 05.10.

11:00 - 14:30 Uhr The Sound Body I

16:00 - 17:30 Uhr Yoga Nidra

18:00 - 20:00 Uhr Kirtan 

 

PROGRAMM  So, 06.10.

11:00-14:30 Uhr The Sound Body II

 

KOSTEN: 

// The Sound Body - einzeln: 60,00€ 

// Yoga Nidra: 30,00€ 

// Kirtan: 20,00€

// Samstag komplett: 100,00 € 

// komplettes Wochenende: 160,00€ 

 

Lehrer: Petros Haffenrichter

Petros Haffenrichter,
 halber Kreter und halber Bayer ist Advanced Jivamukti-Yogalehrer, lebt, unterrichtet und singt in München, gibt Workshops und Kirtans sonstwo und organisiert seit einigen Jahren Yoga-Retreats auf Kreta.  Es liegt ihm am Herzen, immer wieder dorthin zurück zu kommen, wo wir – unabhängig von äußeren Umständen – immer unseren Frieden finden: in unserem Herzen. Oft stehen uns auf diesem Weg unser Intellekt, unser Köper, unsere Erwartungen, Präferenzen, Abneigungen und Ängste im Weg. Yoga gibt uns die Möglichkeit, uns Schicht um Schicht von den Hindernissen zu befreien, die uns davon abhalten, uns selbst so zu erfahren, wie wir tatsächlich sind: frei, wild, voller Liebe und Freude – ohne Konditionierung, ohne Angst. 

Petros dankt allen Lehrern und Umständen, die uns heute die Möglichkeit geben, unser ureigenstes Gefühl von Einheit, des Nicht-Getrennt-Seins wiederzufinden – und so schließlich zu lernen, den größten aller Lehrer zu akzeptieren: unser Leben selbst.

 




So findet man uns

THE YOGASTATE GmbH 

Bleichstraße 3a

66111 Saarbrücken

  

Öffnungszeiten: jeweils 30 Minuten vor Kursbeginn (7 Uhr Kurse öffnen 15 Minuten vorher)

 

Be a Yogi, be on Time!

Bitte pünktlich erscheinen - besonders dann, wenn du eine Karte kaufen möchtest oder einen Parkplatz brauchst. 

Parkplätze begrenzt im Hof vorhanden. Weitere Parkplätze findest du im Parkhaus am Staatstheater, am Landwehrplatz, sowie in der näheren Umgebung. Bitte plane genügend Zeit dafür ein.